RIPLEY & CO. Kleinbürgerlichkeit und dekadente Genialität in tragenden Figuren der Patricia Highsmith

soeben erschienen!!!

Neuerscheinung 2011
Neuerscheinung 2011

 

http://www.nordpark-verlag.de

Großartige Literarität

Vordergründig erscheinen die Figuren in den Romanen der Patricia Highsmith als »Opfer« ihrer persönlichen Geschichte und als letztlich »Gefangene« ihrer psychischen Anatomie, andere und sich selbst für »mörderische« Zwecke gebrauchend oder aber selbst in solche hineingezogen.
Die Konfigurationen der Romane werden hier literatursoziologisch beschrieben, analysiert und gewertet: die auffällig kleinbürgerliche Denk- und Verhaltensweise der Figuren, die Dekadenz des Großbürgerlichen in den jeweiligen kulturellen Erscheinungsformen. Deskription und Analyse beziehen sich dialektisch zueinander, um das Wesen evidenter Erscheinungen auf der Folie der herrschenden Gesellschaftsstruktur des 20. Jahrhunderts zu entdecken.

Roland Hoja

Veranstaltungsreihe:

Wuppertaler Autor_Innen im 'Container'

 (29.9.012-6.7.013, 'Container' am Wuppertaler Opernhaus, jeden 1. Freitag d.M.20h)

 

29.9.012 (Auftaktveranstaltung) 

Es liest der Initiator Roland Hoja aus seinem Roman: "heine bei brecht.berlin 1953"